Freiberger Forum e.V.

Aktuelle Neuigkeiten

Vorschau zur Veranstaltung

Der Städtische Festsaal befindet sich über dem Ratskeller, am Obermarkt. Wir empfehlen Parkplätze außerhalb der Altstadt.Vorschau zur Veranstaltung

23. Mai 2024 um 14:21 Uhr

Ein Experte erster Güte

war mit Wolfgang Wodarg am Donnerstag vor Pfingsten in Freiberg zu Gast. Die 2000 Km Anreise mit dem Auto aus Griechenland zu Wochenanfang, schien für den vitalen 77- jährigen kein Problem darzustellen. Der städtische Festsaal war seit Wochen ausgebucht und sorgte wieder für einen würdigen Rahmen. Lebhaft engagiert präsentierte Wodarg seine Expertise als Epidemiologe, Pneumologe und Amtsarzt, gewürzt mit pikanten Details aus seinem langjährigen politischen Wirken als Vorsitzender des Gesundheitsausschusses im Europa- Parlament. Als wesentliches Ärgernis für eine funktionierende demokratische Gesellschaft wurden dabei strukturelle Zustände in den Parteien selbst und ein überbordender Lobbyismus ausgemacht. „Verbrecher seid ihr“, ein Gedicht von Wodarg, eingangs vorgetragen von Martin Irmscher war das Erste, was die gut 200 Gäste zu hören bekamen. Nach einer lebhaften Fragerunde aus dem Publikum erfreute der Dylan Song „Master of War“ unseren Gast, welcher diesen Protestsong aus vergangener Zeit auch schon öffentlich interpretiert hatte. Mit dem traditionellen Abschluss durch Singen des „Steigerliedes“ übertraf das Freiberger Publikum die Erwartungen des Gastes deutlich. Glück Auf!

22. Mai 2024 um 13:38 Uhr

Glück Auf, !

Das Freiberger Forum ist ein Zusammenschluss von Menschen, für die der Völkerverständigungsgedanke

  • Hilfe für Opfer von Straftaten und politisch Verfolgte
  • Förderung von freier Kunst, freier Kultur  und freier Wissenschaft und Forschung
  • Pflege der deutschen Sprache und deutscher Tradition
  • Förderung von Denkmalpflege, Heimatliebe und diesbezüglichem Bewusstsein
  • Toleranz und Respekt in jeglicher Form

zentrale Bestandteile einer funktionierenden pluralistischen demokratischen Gesellschaft sind. Dafür sehen wir Handlungsbedarf und wollen zu einem breiten gesellschaftlichen Diskurs einen transparenten Beitrag leisten. Mit Sorge blicken wir auf die derzeitige gesellschaftliche Entwicklung, welche von Spaltung, Desinformation und einer signifikanten Einengung des Meinungskorridors geprägt ist. Dabei sehen wir in der Förderung und der Besinnung auf traditionelle Werte eine Möglichkeit, dieser Entwicklung entgegen zu wirken und als zusammenführenden Aspekt in den gesellschaftlichen Fokus zu rücken. So Sie sich dadurch angesprochen fühlen, freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme, Mitgliedschaft oder Ihre Unterstützung.

Ich wünsche uns allen dazu viel Erfolg mit einem herzlichen „Glück Auf!“

Andreas Schettler
Vorstandsvorsitzender